cuore

Die Cuore Arbeit

nach Irmgard M. Starke

Die Cuore-Arbeit, die Arbeit des Herzens basiert auf
altem indigenen Heilwissen, den Gesetzen des Lebens
und der Weisheit des buddhistischen Weges. Viele alte
Kulturen entwickelten Heilungsrituale, die, die
Selbstheilungskräfte aktivieren.

In der Cuore-Arbeit verbindet sich die Weisheit alter Kulturen -
also auch das Wissen um die Heilkräfte der Natur – mit den
neuen Erkenntnissen verschiedenster Forschungsgebiete.

Die Natur bringt Ruhe in unser Leben, erlaubt uns innezuhalten
und zu lauschen. Sie weckt unsere Sinne und lässt unsere
spielerische Seite hervorkommen. Wir erfreuen uns an Ihrer
Schönheit und sie schafft ein Gefühl der Verbundenheit.

Der Kontakt mit der Natur ist heilsam.
Heil sein bedeutet ganz sein und in Folge zu
entdecken, dass wir nicht getrennt sind – nicht von
anderen und nicht von der Welt.

Bedeutung des Wortes Selbst-Heilungs-Kräfte

Siehe: H. Lechleitner (Hrsg.)/M. Kremser/W. Keller (1997).
Selbstheilungskräfte. Die Quelle zur Stärkung und Heilung
im eigenen Ich.

Das Wort “Selbst” weist darauf hin, das Heilung nicht auf Körper
und Geist beschränkt ist, sondern die Ganzheit unseres Wesens
meint. Heilung bezeichnet den Vorgang, der den krankhaft
veränderten Organismus wieder zur Gesundung führt.
Im Sinne eines inneren Heilwerdens ist Heilung sogar ohne das
Verschwinden der krankmachenden Störung denkbar und
möglich. In diesem erweiterten Blickwinkel bedeutet Heilung
die Verwandlung von “Unheil” zu “Heil”, als Ausdruck des
Annehmens und Ganzwerdens.

Bei der Lebenskraft handelt es sich um ein Potential,
das sich durch Blockaden nicht entfalten kann und das erst
durch gezielte Methoden aktiviert wird.

Die Cuore-Arbeit hilft uns den intuitiven Zugang
zu unseren natürlichen Kräften und Talenten zu finden
und danach zu leben.

cuore-arbeit-und-phronetik.com